Editorial

KREML goes OpenAir -Sommer im Kreml-Garten

Mit den warmen Sonnenstrahlen der Junisonne belebt sich  auch das kulturelle Leben auf dem Kreml-Außengelände. Die Outdoorsaison ist eröffnet. Gemütlich im Kreml-Biergarten bei einem kühlen Blonden oder einem Eis-Kaffee sitzend kann der geneigte Besucher des Hauses ein vielseitiges Angebot genießen.

So präsentieren sich bei schönem Wetter im Biergarten am 16. Juni  zwei US-amerikanische Indianer mit sozialkritischen Rocksongs und Traditionals mit Livemusik im Cafe. Wo könnte es einen schöneren Rahmen, umgeben von üppigen Bäumen, für die Musiker geben, um in deren Liedern von spirituellem Reichtum der indianischen Kultur sowie vom Raubbau an der Natur zu erzählen.

Kinofreunde  kommen im Sommer während der Open-Air-Kinoabende auf ihre Kosten. Nach Einbruch der Dunkelheit wird die große Außen-Bühne zum Kino umfunktioniert.  Falls der Wettergott mit Regen und Gewitter etwas anderes im Sinn hat, tragen wir es, wie im Filmtitel „C’est la vie“, mit Fassung und verlegen die Vorführung in den Kinosaal. Gleichwohl erhoffen wir uns mit dem Film „Sonnenallee“  (nomen est omen) laue Sommernächte im Garten.

Vorläufiges Sommerhighlight wird am 8. Juli das Open-Air-Konzert von Jessica Gall, einer der wenigen deutschen Jazz-Singer-Songwriterinnen von internationalem Rang. Unverwechselbar ist das tiefgründige Timbre von Jessica Gall, mit welchem sie immer wieder die Zuhörer fasziniert. Auf jeden Fall ein Konzert, was sie nicht verpassen sollten. Für dieses Konzert, welches im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz organisiert wird, können ab sofort Karten im Vorverkauf im Kreml-Café erworben werden.

Fester Bestandteil eines Kreml-Sommers sind auch die Ferienspiele in der ersten Woche der Sommerferien. Konzipiert  als Ganztagsangebot in freier Natur verbringen ca. 35 Grundschulkinder mit einer Vielzahl jugendlicher und älterer Betreuer und Helfer  eine Ferienwoche auf dem Kreml-Außengelände. Da wird gekocht, mit Naturmaterialien gewerkelt, gespielt, getrommelt, gebatikt  oder geschnitzt. Alles draußen, aber mit einer Pfadfinderjurte als Regendach  und dem schützenden Kreml in der Nähe. Für alle jüngeren Besucher bietet sich natürlich auch noch das naturnahe Außenspielgelände zum Verweilen an, um einen Sommertag  unter schattenspendenden Bäumen zu verspielen.

Übrigens hat der Kreml Waldkindergarten für jugendliche Schulabgänger, welche die Natur und das Draußen sein lieben,  ab 1.8. eine Stelle für eine oder einen Freiwillige/n im ökologischen Jahr zu besetzen. Neben einer Aufwandsentschädigung gibt es jede Menge pädagogischen Input für den Umgang mit Kindergartenkindern und eine super Orientierung für eine mögliche Berufswahl. Bewerber können sich ab sofort unter Fon 06430-929724 im Kreml-Büro melden.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommerstart! Und freuen Sie sich schon jetzt auf weitere Open-Air–Veranstaltungen  im September!

KREML Kulturhaus
Die Redaktion