Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

FilmSpecial: Wo die freien Frauen wohnen. Zu Gast im Filmgespräch: Die Regisseurin

Di, 17. Oktober, 18.30 Uhr

FilmSpecial: Wo die freien Frauen wohnen. Vom Matriarchat der Mosuo. Zu Gast im Filmgespräch: Die Regisseurin Uschi Madeisky

In einem FilmSpecial mit einführendem Vortrag, dem Dokumentarfilm ‚Wo die freien Frauen wohnen’ (D2014, 90 Min) und anschließendem Filmgespräch mit der Frankfurter Filmregisseurin Uschi Madeisky, will sich das Kreml Kulturhaus dem Themenfeld Matriarchat annähern und zeigen, wie ein zentral auf Frauen ausgerichtetes gesellschaftliches System ausschaut und wie hier die politischen Funktionsweisen sind. Untersucht wird das Ganze exemplarisch am Volk der Mosuo.

Im Süden von China, rund um den Lugu-See, lebt das Volk der Mosuo. Die Mosuo sind bekannt für ihr harmonisches Zusammenleben. Bei ihnen gibt es keine Eifersucht, keine Gewalt und keinen Krieg. Gegensätze wie „arm“ und „reich“ kennen sie nicht. Machtstreben ist ihnen fremd. Sie gelten als sehr zufriedene und glückliche Menschen. Das gesamte gesellschaftliche Zusammenleben richtet sich nach der Lebenswelt von Frauen und Kindern. Männer sind dabei die fürsorglichen Unterstützer.

Die Mosuo-Frauen gelten als besonders entspannt, frei und selbstbestimmt. Es sind die Frauen, welche die wirtschaftlichen und sozialen Fäden in der Hand halten. Mosuo bleiben mit ihrer Ursprungsfamilie immer innig verbunden. Sie kennen keine Ehe, der Liebhaber bleibt nur über Nacht, tagsüber lebt und arbeitet er in seinem Mutterclan. In diesem Verhältnis ist die Frau die Einladende. Das hat den Mosuo-Frauen im gesamten China den Ruf eingebracht, sie seien leicht zu haben. Der innerchinesische Tourismus nahm aus diesem Grund zu.

Im Film wird zentral der Frage nachgegangen, wie die Mosuo den aufkommenden Tourismus mit ihrer matriarchalen Tradition vereinbaren. Im anschließenden Filmgespräch steht die Filmregisseurin Uschi Madeisky in einem Fimgespräch für Fragen und Anmerkungen der Besucher/innen bereit.

Die Besucher und Besucherinnen erwartet ein außergewöhnlicher Filmabend mit Einführung, Dokumentarfilm und Publikumsgespräch.

DIENSTAG 17.10, 18.30 Uhr, Kinosaal

Eintritt: 6,50 EUR

Reservierung: bis MO 16.10 unter Fon 06430-929724 oder per Mail:

reservierung@kreml-kulturhaus.de

Hinweis: Weitere Vorführung am DO 26.10, 18.30 Uhr

Seminartipp: Vortrag mit Workshop: ‚Matriarchat – Was ist das eigentlich?‘, SA 21.10, 14-18.30 Uhr

Details

Datum:
Di, 17. Oktober
Zeit:
18.30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Kinosaal

Weitere Angaben

Preis
6,50