Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Openair-Sommerkino: Die Eiche – mein Zuhause (14.7. + 23.7.)

23. Juli 2023, 21:00 Uhr

Doku / Frankreich 2021 / Regie und Buch: Michel Seydoux, Laurent Charbonnier  / 80 Min. / FSK: ohne Altersbeschränkung

Der künstlerische Dokumentarfilm spielt an einer circa 210 Jahre alten und 17 Meter hohen Eiche, die im Wald in Zentralfrankreich steht. Er begleitet den Baum und seine tierischen Bewohner während eines Kalenderjahres. Die Ereignisse werden nicht kommentiert, sondern zum Teil mit Musik unterlegt. Die Dreharbeiten dauerten eineinhalb Jahre. Die Crew verbrachte rund 100 Tage in der Nähe des Baumes. Eine Verfolgungsjagd mit einem Raubvogel, die im Film 1 Minute und 20 Sekunden ausmacht, war zum Beispiel das Ergebnis von 15 Tagen Arbeit. Erzählt wird das Ganze in wunderbar schwelgerischen Bildern. Eine der tollsten Naturdokumentationen der letzten Jahre.

Es war einmal eine alte Eiche…Dieser spektakuläre Film glänzt mit einer außergewöhnlichen Besetzung: Eichhörnchen, Rüsselkäfer, Eichelhäher, Ameisen, Feldmäuse…. Zusammen erschaffen sie eine wunderbare, vibrierende, summende Welt, deren Schicksal von diesem majestätischen Baum bestimmt wird. Er nimmt seine Bewohner auf, nährt und schützt sie – von den Wurzeln bis zur Krone. DIE EICHE – MEIN ZUHAUSE, eine poetische Ode an das Leben, erzählt von der Natur. In diesem visuell, akustisch und atmosphärisch spektakulären Naturfilm überlassen es die preisgekrönten Regisseure Laurent Charbonnier und Michel Seydoux den Tieren, von dem Leben in ihrer Eiche im Wandel der Jahreszeiten zu erzählen. (Quelle: Verleih)

 

Freitag 14.7. um 21.00 Uhr
Sonntag 23.7. um 21.00 Uhr

Hinweis: Bei Regen zeigen wir den Film im Kinosaal!

 

[table id=10 /]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Details

Datum:
23. Juli 2023
Zeit:
21:00 Uhr
Serien:
Kategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Außenbühne/ Kinosaal

Weitere Angaben

Preis
7.50 Euro