Lade Veranstaltungen

FilmSpecial: Eröffnung des Diezer Gedenkwegs zu den jüdischen Erinnerungsorten ‘Vergesst nicht unsere Namen‘. Anschl. Filmgespräch

23. Juni, 13:30 Uhr

FilmSpecial: Eröffnung des Diezer Gedenkwegs zu den jüdischen Erinnerungsorten ‘Vergesst nicht unsere Namen‘. Anschl. Filmgespräch mit u.a. den Filmschaffenden Stefanie Trambow und Stephan van den Bruck
.
Im Rahmen eines FilmSpecials soll die Dokumentation ‘Vergesst nicht unsere Namen‘ (D 2023, Regie: Stefanie Trambow und Stephan van den Bruck, Kamera: Stephan van den Bruck, Ton: Doris Verheyen, Schnitt: Stefanie Trambow, Tonmischung: Stephan Höfler, 40 Min.) über die Eröffnung des Diezer Gedenkwegs zu den jüdischen Erinnerungsorten, organisiert vom Museums- und Geschichtsverein Diez im September 2023, gezeigt werden. Im Anschluss ist ein Filmgespräch mit u.a. den Filmschaffenden Stefanie Trambow und Stephan van den Bruck geplant.
Hier wie da wurde geschwiegen. Die einen wollten aus Scham und Schuld vergessen, was sie getan oder nicht verhindert hatten. Die anderen haben nach Vertreibung und Flucht ein neues Leben mit einer neuen Identität in einem neuen Land aufgebaut. Im Spätsommer 2023 kommen die Nachfahren beider Seiten in Diez an der Lahn zusammen, um endlich zu sprechen.
Eingeladen vom Museums- und Geschichtsverein Diez begeben sie sich gemeinsam auf die Spuren der Juden in Diez, besuchen die Orte, an denen ehemals jüdische Kultur und jüdisches Leben stattgefunden hat und bringen Licht in das Dunkel der Vergangenheit.
Die Besucher, die vorwiegend aus Israel kommen, sind Kinder, Neffen, Nichten und Enkel von Bewohnern des deutsch-jüdischen Waisenhauses, die 1935 nach Frankfurt deportiert wurden. Auf abenteuerliche Weise konnten sie fliehen, mussten während ihrer Flucht unterschiedliche Namen annehmen und haben überlebt – im Gegensatz zu vielen anderen, an die nur noch die Namen auf den Stolpersteinen erinnern.
Wir hoffen, dass dieser Film über den Diezer Gedenkweg zu den jüdischen Erinnerungsorten dazu beiträgt, die Geschichte lebendig zu halten und den Gräueln der Vergangenheit friedliche und herzliche Begegnungen entgegenzusetzen.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Museums- und Geschichtsverein Diez und dem Museum Diez | www.museumdiez.de.
.
SONNTAG 23.6., 13.30 Uhr, Kinosaal
Eintritt: 5,00 EUR
Reservierung: unter Fon 06430-929724, Kreml
Tickets: online über www.kreml-kulturhaus.de oder an der Tageskasse
Hinweise: um eine Spende wird gebeten | Foto: Stephan van den Bruck

Details

Datum:
23. Juni
Zeit:
13:30 Uhr
Kategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Kinosaal

Weitere Angaben

Preis
5,00 Euro
Online-Ticket
Kinogutschein